Kleine Bauarbeiter

Kleine Bauarbeiter – Großartige Baustellen-App für Technikbegeisterte

Kinder sind fasziniert von großen Baumaschinen. Die jungen Nachwuchs-Baumeister beherschen hier manchmal die Fachtermini eher als die Namen ihres Bestecks. Was liegt also näher als ein Kinder-Spiel mit dieser Thematik und intuitiver Touchsteuerung zu entwickeln. Während große Kinder mit dieser Passion eher zum komplexeren Bau-Simulator 2014 greifen sollten, sind jüngere Kinder bei dem neuen Kleine Bauarbeiter von Fox&Sheep bestens aufgehoben.

Bei dem niedlich animierten Spiel geht es um das Entdecken und Manipulieren verschiedener Baustellen und Maschinen. Man beginnt stets in der Vogelperspektive über einer Straßenecke, von wo man verschiedene Arbeitsplätze sieht. Insgesamt gibt es fünf Baustellen, auf denen Kinder selbst Hand anlegen können. Hier darf man mit einem Kran Holzteile auf ein Dach bugsieren, mit einem Bagger eine Baugrube ausheben, die Grundplatte eines Eigenheimes mit Zement füllen, man baut eine Stück Mauer oder streicht ein Haus an.

Kleine Bauarbeiter SpielweltDazu gibt es noch jede Menge kleiner Animationen, die man durch Ausprobieren entdecken und mit einem einfachen Touch auslösen kann. So kann man Bauarbeiter lustige kleine Tätigkeiten machen lassen, ihnen die Kaffeetasse umschütten, sie beim Mittagsschlaf stören, Ampeln umschalten oder Autos hupen lassen.

Die Steuerung ist sehr leicht und kommt ohne Interface daher. Beim ersten Start zeigt eine imaginäre Hand die ersten Schritte auf einer Baustelle. Doch meist haben Kinder die Abfolgen schnell verinnerlicht oder durch Ausprobieren selbst herausgefunden. Hat man eine Aufgabe erledigt, bekommt man (nach dem letzten Update) nun eine kleine Wertung – auch das motiviert die kleinen Baumeister.

Grafisch ist das Kinderspiel das bisher Schönste, was ich bisher in diesem Bereich gesehen habe! Die Optik ist einfach nur fantastisch, die Animationen niedlich und lustig – Bob der Baumeister lässt grüßen. Hier haben die Designer ganze Arbeit geleistet. Allerdings hat der Genuss auch seinen Preis: Bereits auf einem iPhone 5 und iPad 3 läuft es nur mäßig gut – Arbeiten wie das Anmalen des Hauses sind verzögert und nervt. Der Sound übt sich in angenehmer Zurückhaltung und bietet realistische Atmosphäre, auf nerviges Gedudel wurde verzichtet.

Wie es sich für eine empfehlenswerte Kinder-App gehört, gibt es keine InAppKäufe, keine Werbung oder externen Links sowie keinen Text.

Wenn man das Spiel für etwas kritisieren kann, dann für den geringen Umgang: Die Aufgaben sind schnell erledigt, dann bleibt nur mit dem Reset-Knopf alles wieder auf Anfang zu setzen und neu zu starten. Auch die Animationen hat man irgendwann alle gesehen. Ich würde das einmalige komplette Spielen auf rund 10 Minuten taxieren – doch Kinder ticken hier anders. Sie wollen das Spiel immer wieder starten und erledigen die kleinen Aufgaben gern immer wieder. Meine Empfehlung ist hier für eine Altersgruppe von 3 bis 5 Jahren. [Update] Mit dem letzten Update sind einige neue Orte und Animationen hinzugekommen!

Kinder können bei Kleine Bauarbeiter auf fünf Baustellen erste Erfahrungen mit der Thematik Baustelle sammeln, viele kleine zusätzliche Animationen laden nebenbei zum Entdecken und Probieren ein. Was ist Zement? Wozu braucht man ihn? Hier kann man viel lernen. Auch optisch wurde die Spielwelt und die sympathischen Charaktere wunderbar gestaltet, so dass Kinder immer wieder gern ins Spiel zurückkehren. Leider sind die Hardware-Anforderungen hoch und der Spielumfang gering. Trotzdem bekommen kleine Baumeister ab 3 Jahren für einen kleinen Preis viel Spielspaß geboten und können (mit den Eltern) viel über die Thematik lernen.

+ superschöne Grafik
+ einfache Bedienung
+ kleines Tutorial
+ verschiedene Baumaschinen
+ fünf verschiedene Baustellen
+ lustige Animationen zum Entdecken
+ keine InAppKäufe
+ angenehme Soundkulisse
+ kein Text
+ Universal-App
– wenig Umfang
– läuft auf älteren iGeräten zäh