Fuzzy House

Fuzzy House ist die (perfekte) Puppenstube für unterwegs

Falls ihr auf der Suche nach einer Kinder-App seid, mit der eure Jüngsten sich kreativ und lange beschäftigen können, solltet ihr unbedingt einen Blick auf das Fuzzy House von den gleichnamigen Fuzzy House Aps aus Dänemark.

Die App bietet ein virtuelles Spiel-Haus mit Flur und vier Räumen, die ein breites Spektrum abdecken. Ein Schlafzimmer, das Bad mit Wanne & Dusche, eine Küche und das Wohnzimmer. Die Besonderheit des Fuzzy House ist ihr Look, denn alles wurde aus echten Dingen „gebaut“. Das macht es im ersten Moment zwar etwas unübersichtlich, aber Kinder erkennen eben auch alles sofort wieder.

Fuzzy HouseWas wäre ein Puppenhaus ohne Puppen? Und so können Kinder ab 2-3 Jahren mit bis zu vier Puppen agieren. Hier gibt es einen Hasen, einen Bieber, eine Maus und ein kleines Alpaka in Häkeloptik. Diese kann man in jedes Zimmer einsetzen und mit ihnen dort agieren.

Doch was Kinder auch über längere Zeit motiviert, ist die Vielfalt der Möglichkeiten. So hat man nicht nur Zimmer und Puppen, sondern auch jede Menge Gegenstände, mit denen sich die Puppen benutzen lassen. Stellt man den Hase aufs Sofa, beginnt er zu springen, zieht man ihn auf die Wanne, setzt er sich hinein. Gibt man einer Puppe eine Gitarre, fängt sie an zu spielen. Gibt man ihr ein Stück Kuchen, wird abgebissen und so weiter… Der Fantasie sind hier nur wenig Grenzen gesetzt.

Aber man kann auch so mit Gegenständen als Spieler agieren. So lassen sich zum Beispiel die Schallplatten auf dem Plattenspieler wechseln, wonach die Puppenbande dann tanzt. Man kann Lichtschalter betätigen, die Puppen umziehen, Vorhänge bedienen oder die Tageszeit einstellen. Im Fuzzy House können Kinder sich kreativ ausleben und vor allem Rollenspiele mit den Puppen nachleben. Und dies über eine lange Zeit. Das kann von Vorteil sein (zum Beispiel auf langen Fahrten oder im Wartezimmer), aber auch schwierig zu unterbrechen, wenn es kein definiertes Ende hat.

Übrigens: Die niedlichen Fuzzy Figuren gibt es wirklich. Sie werden im kanadischen Montréal von Barbara Mitten mit Hand gehäkelt. Auf der Homepage des Entwicklers finden sich sogar Links zu den Häkelmustern… Und wenn man sie dann wirklich da hat, findet man auf der Seite gleich noch Bastel-Anregungen für eine eigene Puppenstube. Schaut mal rein!

Die App hat keine InAppKäufe, Werbebanner oder sonstige versteckte Ärgernisse. Ebenso kommt sie ohne Text aus. Lediglich auf Smartphones mit zu kleinem Display wird es fummelig, am wohlsten fühlt sich Fuzzy House auf einem Tablet.

Fuzzy House ist bis jetzt die schönste Puppenhaus-App, die ich gesehen habe – die Life-Serie von Toca Boca ist zwar ähnlich aufgebaut, aber nicht so niedlich und ansprechend… Fuzzy House dagegen verzaubert mit niedlichem Look und realen Gegenständen und animiert damit Kinder genauso wie Erwachsene. Gerade durch das fehlende Spielziel und die vielen Möglichkeiten gibt es hier kreatives Gameplay und viel Spielzeit. Diese App spricht alle Kinder an und sollte auf keinem Tablet fehlen!

Fuzzy House
Fuzzy House
Entwickler: Fuzzy House Aps
Preis: 3,49 €
Fuzzy House Premium
Fuzzy House Premium
Entwickler: Fuzzy House Aps
Preis: 3,19 €